Dezember 2012
Volley-Ball-Verein “Mix-Max”
Bubikon-Wolfhausen

19.12.2012 Wir trafen uns bereits um 19.00 Uhr in der Halle zum

sogenannten "Schlussgang". Walti verteilte Federballschläger und führte uns in

die Kunst des Federballspieles ein. Eine zweite Gruppe spielte ein lockeres

Fussball-Mätschli zum Aufwärmen. Wir waren 13 Mitglieder und durften

Deborah und Sara neu zum Schnuppertraining begrüssen. Herzlich willkommen

bei uns. Nachher spielten wir bis zum Umfallen 2½ Stunden Volleyball. Es war

wieder ein kurzweiliger Abend mit Höhen und Tiefen, Frust und Freude. Eine

gerechtere Neuaufteilung der Mannschaften brachte dann schöne Spielzüge

und knappere Resultate. Der Abschlussumtrunk in der Rosenburg hellte die

Gemüter wieder auf. Wir freuen uns schon auf den 09.01.2013!!!

12.12.2012 An diesem "Schnapsdatum" fanden 10 Mitglieder bei

klirrender Kälte (-10°) den Weg in die verschneite Halle. Pascal leitete das

Fitness und Aufwärmen. Bei einem "Fussballmätschli" mit

Dehnungsübungen strömte endlich etwas Wärme in die kalten Muskeln.

Christoph leitete das Training, da Monika in Altendorf am Spielen war.

Oberes und unteres Zuspiel, sowie das Smashen und Blocken übten wir.

Heute war das Netz auf der richtigen Höhe gespannt. Bei den

anschliessenden Spielen setzten wir das Geübte in die Tat um. In einem

kleineren Kreis beschlossen wir den Abend in der Rosenburg.

05.12.2012 Pascal leitete das Fitness und Aufwärmen. Das

heutige Thema lautete: Stabilisation und Mobilisation. Unsere Muskeln

seien wie eine Zwiebel aufgebaut erklärte er uns. Heute trainierten wir

mit speziellen Übungen die innersten Muskeln. Monika übte mit uns

anschliessend Service und Annahme mit Pass auf die Position 2½. Die

Volleyballspiele waren gekennzeichnet durch grossen Kampfgeist. Nur

war das Netz etwas zu tief aufgehängt. Der Vorstand tagte anschliessend

in der Rosenburg und bereitet die kommende Generalversammlung vom

30.01.2013 vor. Leider müssen wir neu eine Hallenmiete von jährlich Fr. 900.- bezahlen. Pro Mitglied ca. Fr. 38.— Es gibt wenige

Zürcherische Gemeinde welche eine solche horrende Miete verlangt. Um das zu umgehen müssten wir als Entgelt turnusgemäss

als Verein die 1. Augustfeier organisieren. Da fehlen uns schlichtweg das Now How und genügend Vereinsmitglieder.

28.11.2012 Da Walti in Kuba am Velofahren ist und Pascal kurzfristig absagen musste, wärmten wir uns bei einem

Basketball-Spiel kurz auf. Christoph übernahm an Stelle von Monika das Training. Sie weilte bei den "Altendörfler" und kam noch

später zu uns. Wir übten intensiv die untere Annahme und den Zehnfingerpass. Der Bauchnabel zeige immer die Richtung in die

der Volleyball fliegen wird ermahnte uns Christoph. Bei den nachfolgenden Spiele setzten wir das eben wieder Gelernte in die Tat

um. Günter spendete auch im Namen von Patrizia eine Runde in der Rosenburg zur Ehre von Tochter Malea. Herzlichen Dank. Die

Fans von Helene Fischer schwärmten immer noch vom tollen Konzert in Zürich Ende Oktober.

25.11.2012 (Sonntag) nahm Mix-Max am 31. Walder Volleyball-Dorturnier teil. Am Morgen früh um 08:30 Uhr fegten uns

die ersten Bälle geradewegs um die Ohren. Etwas geschockt, in der Meinung es sei auf die frühe Morgenstunde zurückzuführen,

fanden wir kein Rezept gegen dieses massive Trommelfeuer. Es schlichen sich auch elementare Abnahmefehler ein. Monika nahm

für uns einige Time-Outs. Ja was war da geschehen? Wir spielten einfach in einer falschen Gruppe mit eingespielten Teams.

Darum kam nur wenig Freude auf. Nächstes Jahr machen wir in der Plausch-Gruppe mit. Besten Dank fürs Durchhalten an

Monika, Doreen, Rahel, Roswita, Remo, Christoph und Hans-Peter.

21.11.2012 Unsere Trainerin Monika nahm uns zuerst ins Gebet. Wir sollten trotz überschäumenden Emotionen etwas

bedachter und ruhiger spielen. Auch das Kritisieren während den Spielen sei nicht gerade förderlich. Schliesslich wollen wir

zusammen den Plausch haben. Wir konnten es fast umsetzen, trotz eines kurzen "Knatsches" zwischen zwei Exponenten während

eines Satzes. Das schätzen wir an unserem Clubleben. Man reichte sich anschliessend wieder die Hand. Zu Beginn und zum

Aufwärmen unter der Leitung von Pascal spielten wir mit dem Volleyball Basketball. Bei einem so genannter "Rebound" gab es

einen Punkt. Bei einem Service eines Spielers entstand eine kurze Diskussion um dessen Korrektheit. Ein Blick in die

Volleyballregeln im Hobbybereich besagt folgendes: Der Ball muss mit einem Teil des Armes geschlagen werden (eigentlich

logisch). Dabei muss der Ball sichtbar hochgeworfen oder fallengelassen worden sein. Dieses und andere Themen sorgten in der

Rosenburg für spannenden Gesprächsstoff. Prost zusammen.

14.11.2012 Das Einturnen gestaltete Walti zu den Klängen des

kanadischen Sängers Paul Anka. Sein sehr schönes Lied aus dem Jahre

1957 "Diana" spornte uns "Älteren Semester" besonders an. Das war

damals ein absoluter Tanz-Hit. 13 Mix-Maxler übten anschliessend ganz

eifrig das "Mitschieben" während des Spieles. Immer schön parallel dem

Ball folgend. Soutien waren wieder gefragte Leute. Es dauert noch ein

bisschen bis alles wieder in unseren Köpfen drin ist. Bei den anschliessend

Spielen entpuppte sich Ramona als "Gelber Blitz". Sie erhechtete alle

unmöglichen Bällen. Walti wünschte von uns einmal ein Spiel ohne

"Geschnorr". Man wähnte sich plötzlich fast wie in einer Kirche. Aber die

Spiele wurden tatsächlich immer besser. In der Rosenburg durften wir bei

einem Birchen wieder frei schwatzen.

07.11.2012 Mix-Max brillierte heute mit 15 Anwesenden !!!! Das

neue Netz hielt auch heute der enormen Belastung stand. Es ging los mit

Tennisbällen und Dehnungsübungen zum Einlaufen. Korinna konnte auch

wieder mitmachen. Die Verletzung ist bereits praktisch auskuriert. Es

folgten Pass-Spiele und Service-Übungen. Lockere und lebhafte Spiele zum

Schluss. In der Rosenburg verzerrten wir die von Monika gespendeten

Salznüssli.

02.11.2012 Mix-Max gratuliert herzlich Patrizia und Günter zu ihrer

Tochter Malea Malou, geboren am 02.11.2012 / 06.45 / 3020g / 50cm.

Willkommen auf dieser Welt.

31.10.2012 Mix-Max musste einige wichtige Absenzen hinnehmen.

Es war der "Helene Fischer" Abend mit einem tollen Konzert im

Hallenstadion. Trotzdem ware (wieder!) 13 anwesend. Neu durften wir

Walter aus Wädenswil und Doreen in der Halle begrüssen. Herzlich

willkommen. „Highlight“ des Abends: Das neue Netz kann endlich verwendet werden. Alle Anpassungen sind gemacht und es

passt in die Befestigung. Dann ging es los mit Unihockey zum Einlaufen, dann Abnahmetraining in verschiedenen Varianten. Gute,

engagierte Spiele zum Schluss. Also für alle ein gelungener Abend.

24.10.2012 Walti hetzte uns 13 Mix-Max'ler mit einem Basketball durch die Halle. Die Dehnungsübungen waren nach

den Herbstferien dringend notwendig. Nach 2 Wochen ohne Volleyball setzte da und dort bereits etwas Rost an. Die Volleyball-

Spiele gestalteten sich etwas chaotisch. Einige fanden die ihr zugeteilten Position nicht mehr richtig (inkl. der Schreibende). Die

einzige Rettung war dann noch die Rosenburg, wo wir den Frust hinunter spülen konnten. Christoph spendete die ganze Runde

mit Salznüssli usw. Dafür herzlichen Dank.

03.10.2012 Der Webmaster weilt zur Zeit in den Ferien im Tessin. Hier der von Monika verfasste Trainingsbericht: Heute

kamen 13 (!) Mix-Max'ler in die Halle. Neu durften wir Jeanine mit Walter begrüssen. Zuerst spielten wir in einem Kreis Volleyball,

wobei man nach dem Zuspiel dem Ball nachlaufen musste. Dann folgte ein lockeres "Unihockeymätschli". Die anschliessenden

Volleyballspiele waren sehr spassig, hochstehend und abwechslungsreich.

26.09.2012 Wir begrüssten neu Christoph bei uns in der Halle. Er war vor vielen Jahren schon einmal Mitglied bei Mix-

Max. Viel Spass bei uns. Das von Walti geleitete Fitness bestand aus einem "Fangis" mit einem Basketball. Bei den

Dehnungsübungen begleitete uns sehr schöne Musik von Chee & Ray und den Bee Gees. Nachher übten wir das Zuspiel in allen

Varianten und spielten Volleyball vier gegen vier. Nur noch drei Mitglieder fanden dann den Weg in die Rosenburg.

19.09.2012 Für das Herbsturnier organisiert durch Mix-Max verteilte Monika zuerst alle anfallenden Ämter an die

Mitglieder. Dabei verzehrten wir einen feinen Fruchtsalat, den Monika hervorragend aus dem Gewinnerpreis vom Turnier in

Altendorf zubereitete. Besten Dank. Nach einem zügigen Aufwärmen, ein Basketballspiel mit dem Volleyball, feilten wir wieder an

der neuen Aufstellung. In der Rosenburg genossen wir den Rest des Fruchtsalates und beendeten den schönen Volleyballabend.

Am Freitag 14. September 2012 nahmen wir in Altendorf am Nachtturnier teil, welches ziemlich viel

abverlangte. Gespielt wurde bis nach Mitternacht. Mix-Max kämpfte verbissen. Da Günter krankheitshalber forfait geben musste

und Hans-Peter für eine tolle Gage an das Team Kunterbunt schon vorher ausgeliehen wurde, standen unsere vier Frauen und

zwei Männer recht unter Druck. Mix-Max rangierten sich daher im 11. Rang. Aber der Spass steht im Vordergrund. Das nächste

Jahr sind wir wieder dabei. Danke fürs Mitmachen an Korinna, Ramona, Lilian, Monika, Emil und Jean-Marc sowie Hans-Peter der

leider in fremden Gewässer mitspielte.

12.09.2012 vergass niemand zu Hause seine Turnhosen. Pascal wartete mit einer spannenden Fitnessübung auf. In

einem Parcour mussten 19 Stk. 125mm Zimmermannsnägel eingesammelt werden. Anschliessend bestand die Aufgabe darin die

Nägel so zu büscheln, dass alle 18 Nägeln auf dem Nagelkopf des 19. Nagels welcher in ein einem Brett steckte, ausbalanciert zu

liegen kamen. Alles verstanden? Die Lösung ist noch recht komplex und wird an dieser Stelle nicht verraten. Bei den Spielen

übten wir wiederum die neue Taktik "Cuba-Libre". Das Verständnis unter einander wird immer besser. Auf alle Fälle gab es sehr

viel zu lachen, derweil die Position der Passeuse nicht immer auf Anhieb klappte. In der Rosenburg begossen wir die trockenen

Kehlen und plauderten über alles. An dieser Stelle auch noch gute Besserung an Günter.

05.09.2012 war der Aufmarsch von Aktiven wiederum erfreulich. Zu rassigen Boogie-Woogie Klängen trieb uns Walti mit

einem Fussball durch die Halle. Als Bonbon durften wir dann in der Liegestütze verharren bis die Armmuskeln den Geist aufgaben.

Gestärkt durch dieses Fitnessprogramm waren die nachfolgenden Anschlagübungen ein Kinderspiel. Bei den Spielen übten wir

wiederum die neue Taktik "Cuba-Libre". Wir kommen immer besser in Fahrt. In der Rosenburg löschten wir den grossen Durst. An

dieser Stelle auch noch gute Besserung an Patrizia. Wir denken an dich.

29.08.2012 war der Aufmarsch von Aktiven etwas verhalten. Lag es am Wetterumsturz? Walti hatte somit viel Platz für

uns und den Gummibällen, um das Fitnessprogramm zu absolvieren. Das neue Volleyballnetz wollte sich einfach nicht montieren

lassen. So holten wir wieder das alte Netz aus dem Kasten. Mit sechs Feldspieler/innen kam nicht so grosse Freude auf. Den Durst

löschten wir dann in der Rosenburg. Prost!!

22.08.2012 nahmen wir das Training nach den Sommerferien wieder auf. Zum Schnuppertraining begrüssten wir Remo

ganz herzlich und heissen ihn bei uns willkommen. Walti musste mit seinem Fitnessprogramm etwas zuwarten. Monika unsere

Trainerin trimmte uns zuerst mit einer tollen Powerpoint-Präsentation auf eine neue Taktik ein. Wir nannten dieses "Cuba-Libre".

Bei fast 30° Hallentemperatur waren die Muskeln praktisch schon heiss gelaufen und es galt die für uns noch ungewohnte Taktik

einzustudieren. Wir danken Monika für die tollen Ideen. Es hat uns riesig Spass gemacht. Hans amtete heute als umsichter

Schiedsrichter. In der Rosenburg beschlossen wir diesen spannenden Abend. Auf diesem Wege auch noch gute Besserung an Ursi.

Wir vermissen dich und hoffen dich bald in der Halle wieder begrüssen zu dürfen.

11.07.2012 besuchten uns die Damen von Altendorf. Wie immer vor

den Schulferien spielten wir den ganzen Abend Volleyball. Wir nennen das

"Spielabend". Die Spielerinnen von Altendorf waren ein sehr gutes eingespieltes

Team. Anfänglich bekundete Mix-Max etwas Mühe. War es Nervosität? Nachher

kamen wir immer besser ins Spiel. Es gab dann ausgeglichene Partien und 3

Stunden tollen Volleyball. Wir begrüssten Michael als neues Mitglied. Es

herrschte Grossbetrieb in der Turnhalle Fosberg. In der Rosenburg

beschlossen wir den Abend und freuen uns auf die Sommerferien 2012

04.07.2012 jagte uns Walti zum Einturnen durch die Halle.

Draussen tobte ein Gewitter. "Fitonetic" nannte er die Übungen. Eine Art

langsamer "Storchengang" bei Samba und Rumba Klängen. Dabei werden

die inneren Muskeln bei kurzen Bewegungen (3 cm) trainiert. Nach dem

Einspielen tanzten wir dem Volleyball nach. Es gab ausgeglichene Partien.

In der Rosenburg spendierte Hans-Peter eine Runde zum

bevorstehenden Geburtstag.

27.06.2012 durften wir Michael zum Schnuppertraining

begrüssen. Dann spielten wir zum Einturnen Fussball. Dabei siegte die

spanische Mannschaft. War das bereits ein Omen für den späteren Sieg

der Spanier im Halbfinale an der EM? Monika trainierte mit uns das

Zuspielen wiederum mit einem grossen Pinkball als zusätzliche

Schwierigkeit. Die anschliessenden Spiele waren ziemlich ausgeglichen.

Die Bälle von Michael waren schwer zu berechnen. Auch gabs einige

"blauen Flecken". Aber das ist Volleyball-Hochgenuss. In der Rosenburg

hatten einige Herren Lust auf eine feine Glace mit Rahm. Spannende

Geschichte bekamen wir zu hören. Bei Ramona's neuen Velo knackt die

Übersetzung, Claudia's Familie besitzen 8 Velo's davon 3 Militärvelo's

inkl. mehreren Vespas, ein Wurlitzer, eine Tankstelle und einen ganzen

SOB-Triebwagen usw. Es gab viel zu lachen.

20.06.2012 hatte Pascal für das Fitness wieder etwas Besonderes auf Lager. Gewichte in Form von Kugeln zwischen 2-3

Kg verstärkten die Dehnungsübungen. Tatsächlich entdeckte man neue Muskeln am eigenen Körper und wir waren dann für die

anschliessenden Volleyball-Spiele besonders fit. Praktisch in Vollbesetzung wogte der Kampf hin her. Die Mannschaften waren sehr

ausgeglichen. Am Schluss waren alle mit sich sehr zufrieden. In der Rosenburg neigte sich ein schöner Mix-Max-Abend wiederum

dem Ende zu. Danke an Monika für die Leitung des Trainings.

13.06.2012 übte Walti mit uns beim Einturnen mit einem Hockey-Schläger die Feinheiten der Ballführung. An dieser

Stelle danken wir ihm einmal, dass er für uns immer spannende und kurzweilige Übungen bereithält. Alle sind immer voll bei der

Sache. Monika trainierte uns anschliessend mit einer mehr oder weniger schwierigen Übung. Ein kleiner Pinkball war dabei der

Spielverderber. Einige Spielerinnen sind in den Ferien und einige Männer verletzt. Darum spielten wir dann etwas mit reduziertem

Bestand Volleyball. In der Rosenburg beendeten wir wie immer den Abend und verpassten dabei ohne Probleme das 2:1

Deutschland gegen Holland.

06.06.2012 schlauchte uns Walti zum Einturnen mit einem riesen 65cm grossen Ball. Im Moment haben wir einige

ferien- und verletzungsbedingte Absenzen. Monika übte mit uns wiedereinmal wie wichtig der Soutiens ist. Bei den

anschliessenden Spiele dominierte zuerst ein Team bis dann alle wirklich bei der Sache waren. In der Rosenburg beendigten wir

wiederum ein spannender Abend.

30.05.2012 leitete Walti das Fitness. Er baute geschickt Volleyball-Zuspiele in das Einturnen ein. Rückenstärkende

Übungen verlangten viel Kraft. Heute konnte Monika das Training leider nicht leiten. Dafür konnte Emil nach längerer Abwesenheit

wieder mit uns trainieren. Er zeigte uns bald bei den anschliessenden Volleyball-Spiele wo der "Bartli den Most holt". Rahel hat

heute ihre Anmeldung für den Beitritt zu Mix-Max abgegeben. Wir heissen sie bei uns herzlich willkommen.

23.05.2012 leitete Pascal das Fitness. Wir spielten "Alle gegen Alle", wer getroffen wurde musste verschiedene Übung

der gewürfelten Zahl die auf einem Zettel stand absolvieren. Das Volleyballtraining, gestaltet von Monika, bestand aus einem

Postenlauf mit verschiedenen Aufgaben, z.B. auf einen Ball hechten, Pass durch einen Ring usw. Anschliessend wurde gespielt.

Nach dem Training bewunderten wir noch das neue schwarze Velo von Ramona und liessen dann in der Rosenburg den Abend

ausklingen.

16.05.2012 dominierte das Einlaufen Basketball. Die Volleyball-Spiele mit 4 gegen 4 waren äusserst spannend, derweil

ein Spezialgast Karl (Lilians Ehepartner) bei Mix-Max mitspielte. Aus der Rosenburg gingen dann Grüsse nach Italien zum

Webmaster, der in Cervo (Ligurien) in den Ferien weilte.

09.05.2012 leitete Pascal das Fitness. Zuerst gab es ein lockeres "Fangis" Alle Frauen stürzten sich dabei auf Walti.

Verschiedene Dehnungsübungen verlangten viel Kraft. Nachher vergnügten wir uns unter der Leitung von Monika an einem

klassischen Mattenlauf mit dem Volleyball. Die nachfolgenden Spiele waren sehr spannend und unterhaltsam.

18.04.2012 trafen wir uns zum letzten Training vor den Frühlingsferien. Nach einem lockeren Aufwärm-Hockeymätchli

und dem Einspielen wünschten unsere sechs Frauen gegen uns drei Männer spielen zu können. Die Männer hatten das Handicap

über drei Stationen spielen zu müssen. Die Frauen wehrten sich tapfer. Korinna offerierte anschliessend in der Rosenburg eine

Runde zu ihrem Geburtstag. Herzlichen Dank.

11.04.2012 trafen wir uns wie gewohnt in der Halle. Walti leitete das Fitness. Wir benutzten das Streitobjekt (Volleyball)

als Übungshelfer. Erstaunlich was man mit dem Ball alles anstellen kann. Leider musste unsere Trainerin Grippe erkrankt absagen.

Auf diesem Weg gute Besserung Monika. Wir spielten dann mit der Aufstellung vom kommenden Dorfturnier. Lilian offerierte

anschliessend in der Rosenburg eine Runde zu ihrem Geburtstag. Herzlichen Dank.

November 2012
Oktober 2012
September 2012
August 2012
Juli 2012
Juni 2012
Mai 2012
April 2012
Aktualisiert am 22.07.2019
Wöchentliche Kolumnen 2012