Volley-Ball-Verein “Mix-Max”
Bubikon-Wolfhausen
Rückblicke als Bilddatei: 2012 2013 2014 2015
Generalversammlung vom 08.02.2017 23 Mitglieder nahmen an der 26. ordentlichen General-versammlung im Restaurant Rosenburg teil. Sämtliche Traktanden konnten zügig bearbeitet werden. Gespannt warteten alle auf das Traktandum 8 Wahlen. Unsere langjährige Präsidentin hat ihren Rücktritt auf die GV 2017 signalisiert. Auch unser Vice-Präsident Günter Klemens schloss sich diesem Ansinnen an.  Der Vorstand schlug der Versammlung als neue Präsidentin Claudia Schmid und als Vizepräsident Michael Krause vor. Claudia ist seit bald 19 Jahren und Michael seit 4 Jahren Mitglied im Volleyballclub. Beide mussten der Versammlung Rede und Antwort stehen und wurden auf Herz und Nieren durchleuchtet. Da kein Haar in der Suppe gefunden wurde, überstanden beide die Wahl bravurös. Als Geschenk erhielt Korinna einen grossen Blumenstrauss und einen Gutschein für ihre neue Leidenschaft das „Line Dancing“. Auch der scheidende Vizepräsident Günter Klemens durfte ein Geschenk entgegennehmen. Er erhielt eine feine Schoggi vom Läderach und ein paar exotische Bierchen aus aller Welt.   Die Einturner Pascal und Walti Messmer wurden auch mit Applaus bestätigt, nachdem sie letztes Jahr nicht viel an Wertschätzung für ihrer „Warm-up“ Übungen zu spüren bekamen. Einige Mix-Max’ler trudelten oft zu spät nach 20 Uhr ein und schwatzten dauernd zwischen den Übungen. Wer schon später eintrifft soll nicht noch eine ganze Begrüssungsrunde absolvieren, sondern sich still und heimlich einreihen. Die Versammlung gelobte Pascal und Walti Messmer absolute Besserung. Neu wird der Trainingsbeginn wieder auf 20.15 Uhr festgelegt. Das Volleyballweekend wird in Zukunft immer am ersten Wochenende September stattfinden, sofern wir die Turnhalle an diesem Datum kriegen. Das nächste interne Turnier wird am Mittwoch, 22.03.2017 stattfinden. Diesmal mit etwas bescheideneren Gewinnpreisen. Am Dorfturnier backten unsere Mitglieder zu viele Kuchen. Vermutlich wollten einige ihre grossen Backkünste demonstrieren. Monika wird inskünftig mit einer „Backliste“ aufwarten. Simone und Jan und die ganze Familie werden weiterhin an unserem Dorfturnier den Kiosk betreuen.  Nach nur einer Stunde war der Spuck schon wieder vorbei. Nachher genossen wir das gemeinsame Nachtessen. Das vollständige Protokoll ist auf der Mitgliederseite als PDF-Datei aufgeschaltet. Turnier in Stäfa 26.03.2017  Das Turnier in Stäfa war für uns Neuland. Uns erwartete ein hohes Spiel-Niveau und wir traten mit entsprechend grosser Konzentration zum ersten Spiel gegen die Mixed-Mannschaft aus Altendorf an. Wir spielten sehr gut, aber leider verloren wir ganz knapp, da Altendorf ein besseres Punkteverhältnis erzielen konnten. Wir merkten aber bald, dass wir keine grossen Schwächen im Team hatten, weder spielerisch noch moralisch. Wir harmonierten super und funktionierten in jeder Aufstellungsvariante. Nach der Gruppenphase lagen wir an ersten Stelle. Dies hatte zur Folge, dass wir den einfacheren Weg gehen konnten und weniger Spiele bestreiten mussten / durften. Die nachfolgenden Spiele waren hochstehend, herausfordernd und verlangtem von Jedem Alles ab. Das nervenaufreibende «Halbfinale» gegen die südamerikanischen «Haudrauf»’s», ging mit nur 2 Punkten Differenz an uns und wir standen im Finale! Wer hätte das gedacht…. Nun hatten wir noch Gelegenheit unsere Finalgegner zu beobachten und stellten fest, dass sie sehr gut aufeinander eingespielt waren und kaum Schwächen zeigten. Mit grossem Respekt gingen wir dann kurz vor 17 Uhr ans Werk. Leider stand uns genau dieser Respekt im Weg. Wir spielten im ersten Satz verhalten und blockierten uns selber. Im zweiten Satz zeigten wir aber dann nochmals unseren wahren Team- und Kampfgeist. Wir kamen knapp an die Gegner heran, konnten das Spiel aber nicht mehr wenden. Somit wurden wir sehr gute Zweite und waren glücklich, aber total erledigt.Es war ein fantastisches Turnier. Wir haben in jedem Spiel gekämpft wie die Löwen, haben alles gegeben und die Stimmung im Team war sensationell. Nie hätte ich erwartet, dass wir so gut mithalten können. Wir dürfen stolz auf uns sein! Ich freue mich schon auf nächstes Jahr und dann holen wir den Sieg! (Monika)
2. Internes Turnier – 22.3.2017 Nachdem die Turnierregeln erklärt und die Teameinteilungen gemacht waren, spielten wir ein, stellten die Netze auf und los ging es. Bereits in den ersten Spielminuten zeigte sich, dass die Mix-Maxler wie immer mit vollem Elan dabei waren. Es wurde gekämpft, geflucht und gepunktet. Die Spiele waren heiss umkämpft und die wohlverdiente Pause nach 35 intensiven Minuten, war eine willkommene Gelegenheit, ausgiebig zu schwatzen. Danach ging es weiter im Takt…. Am Ende siegte die 3-er Gruppe mit Lilian, Jan und Jérôme. Herzlichen Glückwunsch! Der Hauptpreis bestand aus einem kleinen Volleyball- Schlüsselanhänger. Alle Teilnehmer bekamen einen aufputschenden / aufmunternden Trostpreis (Redbull- Gummibärchen) und etwas Süsses. Vielen Dank für Euren Einsatz. Es war ein tolles und intensives Turnier und ich freue mich schon auf nächstes Jahr. (Monika)
Turniere in Menzingen 07.05.2017 / Baar 21.05.2017 Das Turnier in Menzingen wurde auch dieses Jahr von Regen begleitet. Die Spiele dauerten jeweils 18 Minuten und waren recht hochstehend. Wir kämpften, gaben alles und verloren dennoch die meisten Sätze. Die Stimmung im Team war aber sehr gut und wir liessen uns nicht unterkriegen. Ein Highlight war das Spiel gegen unser Vereinsmitglied Nick und «Altbekannte» aus dem Altendorfer Frauenteam. Die anfängliche Führung konnten wir leider nichts ins Trockene bringen und wir verloren knapp. Lilian, welche auf der Ersatzbank sass, vermittelte uns sehr nett, aber bestimmt, was sie von unserem Spiel hielt. Wörter wie Körperspannung und Einstellung fielen…. Wir nahmen uns die Ermahnung sehr zu Herzen und gewannen prompt das nächste Spiel. Danke LilianSchlussendlich wurden wir 6. von 8 Teams und gingen zufrieden und um eine Erfahrung reicher nach Hause. Das anschliessende Abendessen im Rest. Seefeld auf dem Seedamm rundete den Tag ab. (Monika) Bei strahlendem Sonnenschein trafen die Mix-Maxler pünktlich um 9 Uhr in der Waldmannhalle in Baar ein. Dies war die erste Teilnahme an diesem Turnier und wir waren gespannt was uns erwartete. Das erste Spiel war dann auch schon eine richtige Feuertaufe. Der Gegner war auf unserem Niveau und wir gewannen dank grossem Einsatz beide Sätze. Danach verspeisten wir erstmal den von Simone gebackenen Kuchen zu Jans Geburtstag. Das war lecker! Die nächsten Spiele gingen im selben Rhythmus weiter. Einzig der Turniersieger von Menzingen konnte uns bremsen. Die Vorrunde schlossen wir als Gruppenzweite ab und im Finalspiel um den 1. Platz mussten wir wiederum gegen die Sieger von Menzingen antreten. Wir gingen sang- und klanglos unter, behielten aber unser gute Laune und unseren Humor. Es war ein tolles, hochstehendes Turnier und wir waren wirklich gefordert. Ich freue mich schon auf nächstes Jahr…. (Monika)
5. Trainingsweekend 02./03.09.2017 in Alt Sankt Johann 9 Mix-Maxler starteten mit einem feinen Mittagessen ins Trainingsweekend. Voll motiviert und gestärkt ging es dann um halb Zwei in die Halle und wir übten die Manschetten (Bagger, untere Annahme…). Die Erfolge waren bald zusehen und nach einem kurzen Spiel, machten wir eine Schoggi-Pause - Danke Sonja! Im zweiten Teil war der Pass mit Drehung ein Trainingspunkt und Nicole brachte uns den korrekten und präzisen Service näher. Die Mix-Maxler setzten die Übungen wie immer hoch motiviert und engagiert um. Wir spielten noch drei spannende Sätze 3 gegen 6 und Walti sorgte anschliessend mit seinen autogenen Übungen dafür, dass wir entspannt und gelöst den wohlverdienten Znacht geniessen konnten. Am Sonntagmorgen, nach dem Frühstück ging es weiter. Smash, Anlauf und Service wurden geübt und danach wieder sehr intensiv gespielt. Die Übungen vom Samstag und Sonntag zeigten erste Erfolge und viele Smashes wurden hart, präzise und mit Ramm-Da-Damm ausgeführt. Es war wiederum eine grosse Freude, zu sehen mit wieviel Einsatz Ihr dabei wart. Ich möchte allen Beteiligten ein herzliches Dankeschön aussprechen. Ihr seid eine tolle Truppe und es macht wirklich Spass mit Euch Volleyball zu spielen. Ich freue mich schon aufs nächste Jahr und hoffe, Ihr seid wieder alle dabei! Bis bald im Training oder so….. (Monika)
Sommeressen 2017
Altendorfer Nachtturnier 08.09.2017 Pünktlich, gut gelaunt und top motiviert trafen wir um 19 Uhr in der Mehrzweckhalle in Altendorf ein. Monika erklärte noch kurz die Rotation der Vorderspieler und dann ging es auch schon los. Die ersten beiden Spiele waren eine Herausforderung. Die Gegner spielten unkonventionell und wir mussten uns ins Zeug legen. Wir waren hoch konzentriert und spielten sehr diszipliniert. So gewannen wir diese beiden Spiele und waren stolz, dass wir das Spiel nie aus der Hand gegeben hatten. Das nächste Spiel war dann schon schwieriger. Die Gegner spielten sehr gut und smashten was das Zeug hielt. Unsere beiden Männer, Beni und Tarik gaben alles um die Angriffe bereits am Netz abzuwehren, aber leider reichte das nicht und wir verloren. Wir gewannen am Ende drei Spiele und verloren zwei. In der Schlussrangliste wurden wir 5. von 12 und erhielten ein Säckli mit feiner Lindt-Schoggi. Es gibt Leute die meinten, «Mix-Max sei nicht in Bestbesetzung angereist», dem muss ich widersprechen! Wir dürfen stolz sein auf unsere Leistung! Der Einsatz stimmte, die Konzentration war sehr hoch und die Tatsache, dass wir «nur» mit zwei Männern angetreten sind, machte die ganze Sache erst spannend und interessant. Danke für Euren Einsatz, es hat mir wirklich Spass gemacht - mal abgesehen vom Spiele pfeifen…"zwinker“ (Monika)
46. Dorfturnier in Bubikon - 28.10.2017 Seit 23 Jahren organisiert Mix-Max im Wechsel mit dem DTV das Dorfturnier im Halbjahresturnus. Auch dieses Jahr funktionierte die Organisation hervorragend. Die Brötchen wurden rechtzeitig geschmiert, die Kuchen auf den Punkt gebacken und die dekorierten Bänke, der Kiosk mit Kaffeemaschine etc. standen pünktlich um 13.00 Uhr bereit. Nach einer kurzen Begrüssung der Teilnehmer startete das erste Spiel - Mix-Max gegen Tutti-Frutti. Wir spielten hochkonzentriert, aber verloren den ersten Satz knapp. Danach fanden Tutti-Frutti so richtig ins Spiel und liess uns keine Chance mehr. Sämtliche Spiele waren hochstehend und ausgeglichen. Somit war es denn auch logisch, dass der Nachmittag lang wurde und das letzte Spiel erst nach 18.00 Uhr begann. Mix-Max wurde zwar Letzte, aber wir haben immerhin den Turniersieger Justizia besiegt. Die zahlreichen Fans aller Mannschaften belebten das Turnier ungemein und die lautstarke Unterstützung verhalf Allen zu noch besseren Leistungen. Vielen Dank für Euren Besuch und Euren Support. Auch Simone und den Kindern gebührt ein Dankeschön. Sie haben den Kiosk wieder gut und pflichtbewusst geführt. Beim anschliessenden Abendessen im Bahnhof Bubikon wurde der Tag nochmals verarbeitet und bei einem guten Glas Wein gefeiert. Man munkelt, dass später in der More-Bar die tagsüber verlorenen Elektrolyten mit Hilfe von Alkohol wieder aufgefüllt wurden…. (Bericht: Monika / Fotos: Walti)
Turnier in Thalwil - 05.11.2017 Das Turnier in Thalwil gehört schon seit Jahren zum «Pflichtprogramm» von Mix-Max. Dieses Jahr starteten wir nicht mit Spielen, sondern mit Schiedsrichtern. Michael hatte sich bereit erklärt, sämtliche Spiele zu pfeifen. Vielen Dank! Ich schätze das sehr! Die ersten beiden Spiele waren sehr ausgeglichen und wir holten je 1 Punkt. Nach der Mittagspause stand schon fest, dass wir gar nicht so schlecht dran waren. Wir rechneten mit einem Platz 3 oder 4 von sechs Mannschaften. Dies würde uns zu einem weiterem «Final»-Spiel verhelfen. Am Ende wurden wir Gruppenzweite und trafen nochmals auf den ersten Gegner vom Vormittag. Den ersten Satz verloren wir zwar, aber den Zweiten holten wir uns ganz knapp. Im Entscheidungssatz verliess uns das Glück und wir verloren. Dennoch…. Es war ein ganz tolles Turnier und ich hätte nicht erwartet, dass wir am Ende noch Zweite werden. Vielen Dank für Euren grossen Einsatz und ich freue mich aufs Risotto-Essen. (Monika)
Turnier in Horgen - 11.11.2017 Am Freitagnachmittag beim genaueren Studium des Spielplans, stellte ich mit Erschrecken fest, dass ich uns definitiv in der falschen Kategorie angemeldet hatte. Dank des sehr flexiblen OKs des Horgener Turniers, wurde dies geändert und wir starteten am Samstagmorgen mit dem ersten Spiel gegen Flip-Flop. Uns war schon im Voraus klar, dass wir keine Chance hatten gegen sie. Unser Ziel war aber in erster Linie, nicht Letzter der Kategorie zu werden und somit die kurzfristige Umteilung zu rechtfertigen. Der Tag verlief dann ganz nach unserem Geschmack. Hohes Niveau, faire Teams und hart erkämpfte Erfolge. Wir verloren 1 Spiel, trennten uns 2 Mal mit einem Unentschieden und 3 Spiele haben wir teilweise sehr knapp gewonnen. Dies reichte zum tollen 3. Platz und wir konnten erhobenen Hauptes den Schöggeli-Preis entgegen nehmen. Die Stimmung am Turnier war ausgezeichnet und die Organisation Top. Während des anschliessenden Abendessens in der Sonderbar meldeten sich dann die arg strapazierten Muskeln und wir waren alle froh, zu Hause ins warme Bett kriechen zu können (Ausser Patrizia, die unermüdliche Partygängerin....) Monika
Turnier in Wald vom 19.11.2017
Aktualisiert am 24.03.2019
Vereinsjahr 2017 (Archiv 2012-2015)