Volley-Ball-Verein “Mix-Max”
Bubikon-Wolfhausen
Rückblicke als Bilddatei: 2012 2013 2014 2015
Aktualisiert am 24.03.2019
Generalversammlung 07.02.2018 26 Mitglieder nahmen an der 27. ordentlichen General- versammlung im Restaurant Rosenburg teil. Sämtliche Traktanden konnten zügig bearbeitet werden. Leider gaben Walti Messmer und Pascal Messmer ihren Rücktritt als Einturner bekannt. Die Versammlung wählte neu Jérôme Julmi und Michael Krause. Pascal und Walti übernahmen ab der GV 2009 das „Einturnen“. Sie sorgten umsichtig und jahrelang dafür, dass unsere müden Knochen jeweils für die bevorstehenden Volleyball-Übungen auf Vordermann gebracht wurden. Als Dank erhalten sie einen Gutschein vom Restaurant Bahnhöfli Bubikon und den schon legendären Mix-Max-Wein. Häufigste Trainingsbesucher war Walti Messmer. Er besuchte 33 von 36 Trainingsabenden. Unser Vizepräsident Michael Krause hielt beim Wiederwahlvorschlag unsere Präsi-dentin Claudia Schmid einen äusserst launigen Laudatio. Hier war die Rede von zarten Händen Claudia‘s, welche bei Zerrungen grosse Wunder bewirken kann. Diese köstliche Lobeshymne schwabte auch auf die Versammlung hinüber und Claudia erntete für ihre kompetente Vereinsführung einen tosenden Applaus. Auch die übrigen Vorstandsmitglieder wurden in ihren Ämter bestätigt. Das Jahresprogramm 2018 verspricht einige Höhenpunkte. Nach knapp einer Stunde durften wir das wohlverdiente gemeinsame Nachtessen geniessen. Das vollständige Protokoll ist auf der Mitgliederseite als PDF-Datei aufgeschaltet.
Turnier Grüningen, 12. und 13. Januar 2018 – Turnier Motto „Abbruch“ Das erste Mal seit der Vereinsgründung 1992 gingen die Männer und die Frauen von Mix-Max getrennt an ein Turnier. Die Männer mussten bereits am Freitagabend antreten und trafen dabei auf heftigen Widerstand. Sie konnten sich trotz grossen Anstrengungen und Engagement nicht für das Finale am Samstag qualifizieren. Nichts desto trotz war es ein lustiger Abend und man hörte am Sonntag munkeln, dass ein gewisser Mix-Maxler noch lange die Gesellschaft der Grüninger genossen hat und zu Hause schon fast als vermisst gemeldet wurde…Zum Glück tauchte er in den frühen Morgenstunden wieder auf…. Die Damen hatten es am Sonntag auch nicht ganz einfach. Sie traten gemäss dem Motto vom Turnier im Abbruch-Tenü auf und auch Sie wehrten sich mit allen Mitteln. Selbst die treuen Fans konnten die Ladies nicht zum Siegen bringen. Alles in Allem war es aber ein gelungenes Turnier. Das anschliessende Abendessen in der Besenbeiz nahe Grüningen rundete den Abend ab.
Internes Turnier – Fosberghalle 21.3.2018 Die Jugi gab uns auch dieses Jahr, bereits um 19.30 Uhr eine Halle zum Aufwärmen frei. Vielen Dank! Alle 16 angemeldeten Mix-Maxler erschienen pünktlich und Michael trieb uns im rasanten Tempo durch die Halle. Nach dem sich die 4 Teams organisiert hatten, starteten wir um 20 Uhr mit dem ersten Spiel. Bereits in den ersten Minuten ging es heiss zu und her und jeder Punkt wollte erkämpft werden. Es wurde gehechtet, gesprungen, gehüpft, gekämpft und auch mal laut geflucht. Die Teamstärken waren (glücklicherweise) recht ausgeglichen und dies zeigte sich auch in den Resultaten. Sehr viele Sätze gingen über 25 Punkte hinaus und das veranschaulicht doch sehr deutlich, wie wichtig es Euch war, nicht als Verlierer vom Platz zu gehen. Danke für Euren Einsatz! Ein grosses Dankeschön geht an Jan (und Simone): Er hat tolle Medaillen für Alle und einen Pokal für das Siegerteam gestaltet (Monika).
Bubiker Dorfturnier - Bergli 14.4.2018 Bereits zum 47. Mal trafen wir uns in der Turnhalle Bergli zum Dorfturnier. Die Damen des DTV hatten um 13 Uhr alles eingerichtet und wir konnten nach einem ausgiebigen Schwatz (und etwas Aufwärmen) das erste Spiel angehen. Wir trafen auf Tutti-Frutti und wir schlugen uns wacker. Wir holten teilweise grosse Rückstände auf, aber am Ende reichte es nicht zum Sieg. Die vielen Fans sahen aber ein hochmotiviertes Team, viel Einsatz und die Stimmung in und neben der Halle war sehr gut. Es war ein gelungenes Turnier und das gemütliche Essen rundete den Tag ab (Monika).
Turnier Rotkreuz 27.05.2018 Die Anreise in die Innerschweiz war zwar lang, dafür waren wir aber sowas von wach. Die ersten Spiele meisterten wir souverän und lagen nach 3 von 6 Spielen an der Tabellenspitze. Das Niveau war sehr hoch, die Teams ausgeglichen und jeder Punkt musste hart erkämpft werden. Die Sätze endeten gemäss Reglement des Turnieres mit 25 Punkten ohne 2 Punkte Differenz. Dies wurde uns im Laufe des Nachmittags mehrere Male zum Verhängnis. Mit 25 : 24 zu verlieren ist sehr undankbar. Der 4. Schlussrang (von 7) ist auf den ersten Blick nicht so überragend, denn die erbrachten Leistungen waren top und es hat einige Male nur an dem verflixten einen Punkt gelegen. Das Turnier war sehr gut organisiert, ohne lange Wartezeiten zwischen den Spielen, einer großartigen Festwirtschaft und lässigen Teams. Mix-Max hat mal wieder eine Topleistung abgeliefert und ich konnte meinen Geburi richtig geniessen. Vielen Dank an alle Beteiligten (Monika).
Beachtturnier in Lachen 8. – 10. Juni 2018 Zum erstem Mal machten wir am Beachturnier in Lachen mit. Am Freitag begrüsste uns Petrus mit einem heftigen Gewitter kurz vor Spielbeginn. Der Sand war nass, dafür aber trittfest. Ausserhalb des provisorischen Feldes sammelte sich das Wasser an und man konnte es gut als Impro-Fussbad benutzen. Das Plauschturnier mit zusätzlichen Spielen wie Tischfussball und Terraband-Ballschleuder war lustig, aber das Volleyball-Niveau nicht sehr hoch. Wir haben, wie nicht anders zu erwarten, im Volleyball brilliert, aber leider in den anderen Disziplinen eher verhalten gespielt. So landeten wir auf dem 13. Platz von 18 Teams. An diesem Abend stand eher «Chum mer suufed no eis» auf dem Plan als der Sport. Am Samstagnachmittag trafen wir dann auf sehr gutes Niveau. Wir waren gefordert und manchmal auch überfordert. Nichts desto trotz hat es Spass gemacht. Lieber so, als nur «pläuschle» wie am Freitag. Der 11. Platz von 14 war ok. Am Sonntag traten die Männer in Eigenregie nochmals an. Auch hier war das Niveau sehr hoch und die Sonne brannte auf die Spielfelder. Trotz treuem Fan (und Coach?) schaute am Ende «nur» Platz 8 von 9 raus. Dieses Jahr schnupperten wir mal Beachluft in Lachen und wir werden uns für nächstes Jahr mehr vornehmen. Die Nicht-Volleyball Sportarten dürfen gerne zu Hause geübt werden…. (Patrizia)
Trainingsweekend Alt St. Johann 1./2. September 2018 Das Wetter zeigte sich in bester Indoor-Laune und so starteten wir um 14 Uhr pünktlich zum 6. Trainings- und Plauschweekend. Nach einem intensiven Parcours zum Aufwärmen und Kräftigen, machten wir Übungen zur Ballkontrolle und Block. So verging die Zeit wie im Fluge und schon bald stand die erste Pause an. Die 2. Session starteten wir mit einer Spielkarten-Stafette und nach kurzen Übungen spielten wir bis kurz vor 19 Uhr. Walti brachte uns mit seinem beruhigenden, autogenen Training wieder auf Vordermann und so konnten wir dann nach einer heissen Dusche den Znacht geniessen. Auf Wunsch der Teilnehmer wurde der Trainingsstart von 10 Uhr auf 9.30 Uhr vorverlegt. Nach dem Aufwärmen und „Stretching mit Claudia“, brachte uns Christoph das Positionsspiel näher. Löcher wurden gestopft und Räume abgedeckt. Diese Lektion wurde dann in den anschliessenden Spielen recht gut umgesetzt. Gegen Ende merkte man aber, dass wir alle schon einige Stunden Training in den Beinen hatten und wir keine 20 mehr sind. Wir schlossen das Training wiederum mit Waltis beruhigenden Instruktionen ab und beim gemeinsamen Mittagessen, liessen wir das Wochenende und auch die langen Mix- Max-Jahre „Revue passieren“. Es war wiederum ein tolles, anstrengendes und lustiges Weekend. Ich freue mich schon auf das Nächste (Monika)
Vereinsjahr 2018 (Archiv 2012-2015)